2. Streckencheck am 4. März

Schon beim Eintreffen der Läufer war uns allen heute klar, dass das Wetter auf jeden Fall besser werden würde als beim letzten Streckenchecken. Es hatte über Nacht ein wenig geschneit, aber lieber Minustemperaturen als Nässe von oben und unten wie beim letzten Mal. Bereits um 9:30 Uhr traf der örtliche TV Sender OTV ein, um ein paar Eindrücke vom Silberhüttentrail zu sammeln. Auch Asics Frontrunner Sebastian Hallmann war extra aus München angereist, um allen Teilnehmern des heutigen Laufs Sziols Brillen zum Test anzubieten. Diese Brillen wird es beim Silberhüttentrail am 15. April als einen der Preise zu verleihen geben. Kurz nach 10 Uhr versammelten wir uns wieder beim Schutzhaus.

UPDATE: Mittlerweile ist der Bericht von Oberpfalz-TV online. Und nun auch das ganze Interview.

Weil uns die Gruppeneinteilung vom letzten Mal noch so gut geläufig war, bleiben wir dabei, dass es eine Espresso Gruppe um Sebastian und Tom geben würde, eine mittlere Gruppe (Latte macchiato!) mit den Endow County Runners und letztendlich eine gemütliche Cappuccino Runde, die ich durch den Trail führen durfte. Weiterlesen

Streckencheck am 4. März 2018

Wir treffen uns wie schon beim letzten Mal um 10 Uhr am Schutzhaus Silberhütte. Die Parkplatzgebühr beträgt 4 Euro.

Noch immer liegt auf manchen Teilen der Strecke Schnee, zur Zeit aber hartgefroren. Demzufolge sind griffige Schuhe wohl sinnvoller als wasserfeste.

Wir werden alle den 16 Kilometer langen Teil unterhalb der Silberhütte laufen, damit wir keinem Langläufer in die Quere kommen. Das heißt, wir laufen von der Silberhütte über den Keplerpfad zum Gaisweiher, hoch zum Haselstein und dann über Buchnerweg und Teufelsstein zurück zur Silberhütte. Nach 9 Kilometern gibt es eine kleine Verpflegungsstation mit Tee und etwas Schokolade. Wer mehr Energie braucht, sollte sich vielleicht trotzdem noch ein Gel einstecken.
Sollte es die Schneelage an diesem Tag zulassen, besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die 16 km auch noch die 9 km anzuhängen.

Wie schon beim letzten Mal laufen wir in 3 Gruppen.
(Espresso – Cappuccino – Latte macchiato)

Dieses Mal wird auch OTV vor Ort sein, um ein wenig Eindrücke vom Silberhüttentrail aufzusammeln. Ebenso gibt es einen Sziols Sportbrillentest und Sebastian Hallmann, ein Laufprofi aus München, gibt Tipps rund ums Trailrunning.

Duschmöglichkeiten sind am Langlaufzentrum Silberhütte vorhanden, allerdings gegen 1 Euro Münzeinwurf.

In kurzer Hose in den Schnee

20 Leute trotzten heute dem schlechten Wetter und wollten die Pfade des Silberhüttentrails erkunden. Pünktlich um 10 Uhr fanden sich alle ein und zu der geplanten Einteilung in Cappuccino und Espresso wurde kurzerhand noch eine Latte Macchiato Gruppe hinzugefügt. Aufgrund von Nebel, Nieselregen, Schnee und nassen Pfaden zeigte sich der Silberhüttentrail nicht gerade von seiner schönsten Seite, aber einem echten Trailrunner kann das alles nichts anhaben.

Weiterlesen

Streckencheck für den Streckencheck

Teilweiser kniehoher Schnee konnte uns heute nicht abhalten, die Strecke abzulaufen. Der ganze Teil (16 km) war relativ gut zu laufen, auch wenn das Gestapfe ordentlich Kraft kostet. Zum Glück war im Wald auf den Forstwegstücken teilweise geräumt. Gut zwei Stunden waren wir am Ende unterwegs. Beim Streckencheck wird es unterwegs eine kleine Verpflegungsstation geben, ein Notfallgel in der Tasche macht vielleicht trotzdem Sinn. Wasserdichte Schuhe sind empfehlenswert.

Weiterlesen

Streckencheck am 28. Januar 2018

Sollte es an diesem Tag auf der Silberhütte schneefrei sein, werden wir den Trail komplett in 2 Gruppen ablaufen (Espresso- und Cappuccinogruppe). Bei Schnee lassen wir einfach den 9 Kilometer langen Teil rund um die Silberhütte weg, damit wir uns nicht den Ärger der Skilangläufer aufhalsen.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz (Parkautomat 2,- Euro) des Skilanglaufzentrums Silberhütte. Duschmöglichkeiten nach dem Lauf sind vorhanden. An dem Tag ist Bayrisch-Böhmischer Skitag. Bitte kommt nicht auf den letzten Drücker, die Parkplätze werden voll sein.