Streckencheck am 4. März 2018

Wir treffen uns wie schon beim letzten Mal um 10 Uhr am Schutzhaus Silberhütte. Die Parkplatzgebühr beträgt 4 Euro.

Noch immer liegt auf manchen Teilen der Strecke Schnee, zur Zeit aber hartgefroren. Demzufolge sind griffige Schuhe wohl sinnvoller als wasserfeste.

Wir werden alle den 16 Kilometer langen Teil unterhalb der Silberhütte laufen, damit wir keinem Langläufer in die Quere kommen. Das heißt, wir laufen von der Silberhütte über den Keplerpfad zum Gaisweiher, hoch zum Haselstein und dann über Buchnerweg und Teufelsstein zurück zur Silberhütte. Nach 9 Kilometern gibt es eine kleine Verpflegungsstation mit Tee und etwas Schokolade. Wer mehr Energie braucht, sollte sich vielleicht trotzdem noch ein Gel einstecken.
Sollte es die Schneelage an diesem Tag zulassen, besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die 16 km auch noch die 9 km anzuhängen.

Wie schon beim letzten Mal laufen wir in 3 Gruppen.
(Espresso – Cappuccino – Latte macchiato)

Dieses Mal wird auch OTV vor Ort sein, um ein wenig Eindrücke vom Silberhüttentrail aufzusammeln. Ebenso gibt es einen Sziols Sportbrillentest und Sebastian Hallmann, ein Laufprofi aus München, gibt Tipps rund ums Trailrunning.

Duschmöglichkeiten sind am Langlaufzentrum Silberhütte vorhanden, allerdings gegen 1 Euro Münzeinwurf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.