In kurzer Hose in den Schnee

20 Leute trotzten heute dem schlechten Wetter und wollten die Pfade des Silberhüttentrails erkunden. Pünktlich um 10 Uhr fanden sich alle ein und zu der geplanten Einteilung in Cappuccino und Espresso wurde kurzerhand noch eine Latte Macchiato Gruppe hinzugefügt. Aufgrund von Nebel, Nieselregen, Schnee und nassen Pfaden zeigte sich der Silberhüttentrail nicht gerade von seiner schönsten Seite, aber einem echten Trailrunner kann das alles nichts anhaben.

Plan für heute war, die 16 Kilometerschleife unterhalb der Silberhütte zu laufen, da auf den Loipen des Langlaufzentrums der bayerisch – böhmische Volksskilauf stattfand und wir auf keinen Fall die Langläufer stören wollten. Tom führte die schnellen Läufer in der Espressogruppe durch den Wald, für die Fans des Latte Macchiato konnte ich meinen Laufpartner Dominik gewinnen und die Cappuccinos durften unter meiner Führung die Pfade erkunden. Trotz des nassen Wetters von oben und unten hatten wir doch unseren Spaß und Matthias konnte sogar am Ende noch überzeugt werden, sich doch noch anzumelden. Der Posten eines Fotografen ist somit neu zu besetzen 😉

Nach 2,5 Stunden waren auch wir im Ziel, ein paar Läufer trafen wir noch im Wärmeraum. Letztendlich wollte dann aber jeder schnell nach Hause, da wir doch alle patschnass waren.

Vormerken:
Der nächste Streckencheck findet am 4.3. wieder um 10 Uhr statt. Vielleicht können wir da dann auch schon die ganze Strecke laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.